Norbit

Eddie Murphy ist ja seit seinen frühen Erfolgen nicht mehr gerade das, was man als einen Kassenschlager kennt. Ob seine Comedy 2007 dem Hype gerecht wurde, erfahrt ihr hier!

Norbit

Norbit

Der arme Tropf Norbit (Eddie Murphy) ist nicht zu beneiden. Schon als Baby wurde er von herzlosen Eltern vor einem chinesischen Waisenhaus ausgesetzt, dann als Findelkind von dem griesgrämigen Mr. Wong (Eddie Murphy) großgezogen. Aber das ist nichts im Vergleich zu seiner Ehe mit der fetten, ordinären und niederträchtigen Rasputia (ebenfalls Eddie). Dabei war sie zunächst wirklich seine Traumfrau! Das Los ist bitter und Norbit verzweifelt, da trifft er zufällig seine Jugendliebe Kate (Thandie Newton) wieder und schöpft neue Hoffnung. (Quelle: kino.de)

.

Frankster versucht zu lachen:

Filme mit Eddie Murphy genießen inzwischen einen zweifelhaften Ruf und drohen so, schon vor der eigentlichen Erscheinung in der Mittelmäßigkeit zu versinken. Ich war nie ein großer Murphy Fan, konnte mir aber niemals erklären, wie ein ehemals so beliebter Schauspieler nach Vollendung der Beverly Hills Cop- Trilogie von Kritikern zu Tode geschrieben wurde. Natürlich: In der Filmografie der letzten 10 Jahre befinden sich einige Filme, die wirklich nicht zur Creme de’la Creme der Kinogeschichte zählen (Metro, Showtime, I Spy), doch wusste der amerikanische Comedian immer wieder in lustigen Rollen zu überzeugen (Dr. Dolittle, Der Guru, Der verrückte Professor). Und wer Murphy im wirklich hervorragenden Dreamgirls einmal in einer ernsthaften Rolle gesehen hat, wird ihm wohl nicht mehr so schnell das Talent absprechen. Nur wer an Murphy denkt, denkt eben an Kalauer aus den 80ern und genau auf dieser Schiene versucht er auch in Norbit wieder seine Kritiker zu überzeugen. Leider vergebens..

So spottete beispielsweise Sam Adams in der Los Angeles Times im Februar 2007, dass Murphy, der in diesem Film gleich drei Rollen spielt, der Schauspieler bewahre dadurch zwei andere Schauspieler vor einem „Schandfleck“ in deren Filmografie. Da ist es vielleicht auch nicht verwunderlich, dass Murphys schauspielerische Leistung noch im gleichen Monat mit drei Goldenen Himbeeren abgestraft wurde. Er erhielt den Negativpreis für seine drei Rollen in den Kategorien „schlechtester Schauspieler“, „schlechteste männliche Nebenrolle“ und „schlechteste weibliche Nebenrolle“. Nach dem amerikanischen Kinostart existierte sogar eine Cam-Rip Version (also eine illegale abgefilmte Kopie) des Films, in der zu sehen ist, wie ein Großteil des Publikums das Kino bereits nach wenigen Minuten verlässt.

Bleibt vielleicht noch zu erwähnen, dass der Film zumindest bei weiblichen Serienfans nostalgische Gefühle aufkommen lassen könnte, denn er wurde auf dem Drehgelände der inzwischen eingestellten US-Serie Gilmore Girls in Burbank, Kalifornien gedreht. Einen ehrenwerten Platz in der heimischen DVD-Sammlung erreicht Norbit durch diese Ortswahl allerdings nicht. Vielleicht sollte sich Murphy doch wieder auf ernstere Rollen, seine Synkronisationsarbeit (als Esel bei allen drei Shrek-Teilen) oder Liveauftritte konzentrieren, doch wer Murphy kennt, weiß, dass der Workaholic im Abstand von zwei Jahren sicherlich wieder mit einem neuen Comedystreifen aufwarten wird. Zur Zeit läuft Mensch Dave! im Kino, den die CeeNema Redaktion leider noch nicht sehen konnte. Und den ewigen 80er-Jahre-Fans unter euch sei an dieser Stelle schon verraten, dass 2010 der vierte Teil von Beverly Hills Cop in die Lichtspielhäuser kommen soll.
Für Norbit gibts durchschnittliche 5 von 10 Punkten

Info:

Deutscher Titel: Norbit
Originaltitel:     Norbit
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2007
Länge (PAL-DVD): 102 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Regie:     Brian Robbins
Drehbuch: David Ronn, Jay Scherick
Musik: David Newman
Darsteller: Eddie Murphy, Thandie Newton, Cuba Gooding Jr. u.w.

Deutscher Trailer:

Advertisements

James Bond kehrt zurück!

Wer Casino Royale gesehen hat, weiss, dass sich alle vorher geäußerten Unkenrufe gegenüber Daniel Craig in der Rolle als James Bond nicht erfüllt haben. Ein Quantum Trost (engl. Quantum of Solace) soll der im November startende neue 007-Streifen heissen, dessen Titel in Anlehnung an die gleichnamige Kurzgeschichte Ein Minimum an Trost aus Ian Flemings Sammelband 007 James Bond greift ein (Ot: For Your Eyes Only) gewählt wurde. Inhaltlich wird sich der Film aber nicht an diese Geschichte anlehnen, sondern direkt an den letzten Bond-Film anknüpfen. Für reichlich Vorfreude sorgt der deutsche Trailer:

Slacker Uprising – kostenlos!

Wie das Filmportal fünfreunde.de berichtet, wird Michael Moores neueste Dokumentation „Slacker Uprising“ – ein Film über seine Tour im Rahmen des US-Wahlkampfs 2004 – nach Anmeldung auf der Website zum Film am 23. September kostenlos runtergeladen werden können. Auf der Website heisst es zwar, der Download wäre auf Kanada und die USA beschränkt, das muss man allerdings, laut Vermutung von oben genannter Quelle, nur mit einem Häkchen bestätigen.