Akte X – Jenseits der Wahrheit

Akte X - Jenseits der Wahrheit

Akte X - Jenseits der Wahrheit

Eine FBI-Agentin ist entführt worden. Der ehemalige Priester und verurteilte Päderast Crissman (Billy Connolly) behauptet, eine Vision von der Verschwundenen zu haben – und führt die Polizei zu einem abgetrennten Männerarm im Eis. Merkwürdig genug, um die ehemaligen FBI-Agenten Scully (Gillian Anderson) und Mulder (David Duchovny) heranzuziehen. Beide haben Erfahrung mit unerklärlichen Fällen. Doch während sind die zwei noch fragen, ob der hellsehende Crissman ein Betrüger ist, scheint die Tat das Verbrechen eines Serienmörders zu sein. Je tiefer Mulder und Scully in den Fall hineingezogen werden, desto mehr wird ihr Selbstverständnis und ihr Glaube geprüft. (Quelle: cinefacts.de)

FranXsters X-File:


Der Stern schreibt passender Weise: „Pädophile Priester und Homoehe, Stammzelltherapie und Organhandel: Was wie die Tagesordnung einer Krisensitzung im Vatikan klingt, sind nur einige der Themen, die im neuen Akte X-Kinofilm Jenseits der Wahrheit angeschnitten werden.“ Recht hat Stern-Redakteur Kai Kupferschmidt. Was Chris Carter dazu bewogen haben mag, aus dem zweiten Akte X Kinofilm einen drittklassigen Thriller zu  machen … ich kann es mir nicht erklären.

Als in den 1990’ern die Serie noch wöchentlich Millionen von Zuschauern vor die Fernsehgeräte zog, lag das vorwiegend an den mysteriösen Themen, die in diesem Film leider so präsent sind, wie Intelligenz bei der Sekte Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas. Akte X war eine wirklich hervorragende Serie. Es ging um Außerirdisches, Mysteriöses, Unglaubliches – schlichtweg alles, was in diesem Film keine Rolle mehr spielt. Auch das David Duchovnys deutsche Syncronstimme Benjamin Völz wegen durchaus berechtigter Gagenforderung durch Johannes Baasner (die Stimme von Ben Affleck und Owen Wilson) ausgetauscht wurde, hat dem Film eindeutig nicht gut getan. Insgesamt gesehen ein netter Versuch … doch leider nicht mehr. Von daher nur  6 von 10 Punkten für den eindeutig misslungenen Versuch, alte Zeiten wiederzubeleben.

Deutscher Titel: Akte X – Jenseits der Wahrheit
Originaltitel: The X-Files: I Want to Believe
Produktionsland: USA, Kanada
Erscheinungsjahr: 2008
Altersfreigabe: FSK 16
Regie: Chris Carter
Drehbuch: Chris Carter, Frank Spotnitz
Darsteller: David Duchovny, Gillian Anderson, Billy Connolly, Amanda Peet, Xzibit u.w.

Deutscher Trailer:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s