Army Go Home! (Buffalo Soldiers)

Army go home!

Army go home!

Das Leben der Soldaten einer US-Einheit kann schon ziemlich langweilig sein, vor allem wenn man in Deutschland stationiert ist, irgendwo in der Nähe von Stuttgart. Weil es an Abwechslung und Aussichten mangelt, hat der Soldat Ray Elwood einen schwunghaften Schwarzmarkthandel vor allem mit Army-Material eröffnet und verhökert alles, dem er habhaft werden kann, um seinen Lebensstil und sein Auto zu finanzieren. Sogar ein Heroinlabor hat er konstruiert, ungestört von seinem Kommandanten (Ed Harris). Bis Sergeant Lee (Scott Glenn) in die Einheit versetzt wird, der sich vornimmt, den Schwarzmarkt auszutrocknen. Und er weiß auch, wie er das anfangen muß… („Moonshade“ bei OFBD.de)

Kommentar Frankster: ‚Army go home‘ ist mehr als nur eine bissige Militärsatire. Joaquin Phoenix geht in der Rolle des Ray Elwood einmehr mehr voll auf und zeigt in Buffalo Soldiers (US-Titel) die US-Armee in Deutschland einmal von der anderen Seite. Das dürfte ein Grund sein, warum der Film in den USA auf wenig Gegenliebe stiess. Aufgrund der Geschehnisse des 11. Septembers lief der Film in Amiland erst zwei Jahre später im Kino. Aufgebrachte Zuschauer warfen dem Streifen bei einer Vorführung auf dem Sundance Film Festival Antiamerikanismus und unpatriotisches Gedankengut vor. Spätestens hier zeichnete sich ab, dass man es (nach europäischem Gedankengut) wohl mit einem guten Film zu tun hatte. Besser zusammengefasst hat es film-dienst in der Ausgabe 22/2002: „Ebenso bizarrer wie romantischer Film über das Leben in einer Welt ohne feste Grenzen, der den menschlichen Schwächen seiner Protagonisten mit Ironie und Sympathie begegnet und zugleich Liebe und Anstand als dauerhafte Werte feiert.“ Sollte man mal gesehen haben! 7 von 10 Punkten

Deutscher Titel: Army Go Home!
Originaltitel: Buffalo Soldiers
Produktionsland: Deutschland, Großbritannien, USA
Erscheinungsjahr: 2001
Länge (PAL-DVD): 98 Minuten
Altersfreigabe: FSK 16
Regie: Gregor Jordan
Drehbuch: Gregor Jordan, Nora Maccoby, Eric Weiss
Musik: David Holmes
Darsteller: Joaquin Phoenix, Ed Harris, Scott Glenn, Anna Paquin u.w.

Weiterer Link zum Film:
Kritik von Johannes Pietsch bei filmstarts.de

Trailer:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s