Southland Tales

Southland Tales

Southland Tales

2008 befindet sich die Menschheit im dritten Weltkrieg. In Folge eines Atomangriffs auf Amerika vor drei Jahren geriet alles außer Kontrolle: mit Hilfe der „USIdent“-Organisation überwacht die amerikanische Regierung jeden Schritt der Bürger und hat deshalb auch das gesamte Internet im Auge, überall auf die Welt werden junge Soldaten geschickt, um an den Fronten in Afghanistan, Syrien, Korea, des Irans und des Iraks zu kämpfen, neomarxistische Widerstandsgruppen haben sich formiert und die Ölreserven der Amerikaner gehen dem Ende entgegen, weshalb es nötig ist, eine alternative Energiequelle zu finden.

Der Wissenschaftler Baron von Westphalen (Wallace Shawn) fand zumindest für das letzte Problem eine Lösung: er schuf ein riesiges Gebilde, das Energie aus den Wellen des Ozeans beschafft, was zusätzlich zu den gerade anstehenden Präsidentschaftswahlen für Aufsehen sorgt.
Des Weiteren erweckt das Verschwinden eines Schauspielers das Interesse der Öffentlichkeit: der in Kalifornien lebende Boxer Santaros (Dwayne Johnson) verschwand für kurze Zeit und wurde in Nevada entdeckt, obwohl es nur noch mit Visum erlaubt ist, die Staatsgrenzen zu überschreiten. Als er wieder in Kalifornien ist, begegnet er der Pornodarstellerin Krysta Now (Sarah Michelle Gellar), mit der er ein selbstgeschriebenes Drehbuch, „The Power“, verfilmen will. Für seine Rolle darin als Cop begleitet er den Polizisten Taverner (Seann William Scott) und stellt bald fest, dass das Drehbuch mehr als ein simples Drehbuch ist, sondern die nahe Zukunft beschreibt. Fatalerweise geht es in „The Power“ um die Apokalypse… (Quelle: Hey_Yo von OFDB.de)

Kommentar Alex Cee: Das ist ein typischer Richard Kelly Film … was sich leicht sagen, da es erst sein zweites großes Werk ist. Du sitzt vor dem Fernseher, starrst mit offenem Mund in die Glotze, läßt dich berauschen von den Bilden und der großartigen Filmmusik von Moby und tauchst ein in die psychedelische Welt eines verträumten Spinners – und du weißt ganz genau, eben, in diesem Moment, bist du Zeuge eines großen Meisterwerks. Leider verstehst du überhaupt nicht worum es geht, kannst dem Handlungsstrang keine zwei Minuten folgen und fragst dich am Ende der zweieinhalb Stunden, was du eigentlich gerade gesehen hast. Das macht allerdings nichts. Bundestags-TV härtet ab. Ein großartiger Film für alle Freunde von Zeitreisen, der vierten Dimension und LSD. 8 von 10 Sternen

Kommentar Frankster: Nach der ausführlichen Bewertung meines drogenerfahrenen Vorschreibers fällt es schwer, diese Kritik noch zu toppen. Von daher: Text folgt. 7 von 10 Sternen

Originaltitel:     Southland Tales
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2006
Länge (PAL-DVD): 145 Minuten
Altersfreigabe: FSK 16
Regie:     Richard Kelly
Drehbuch: Richard Kelly
Schauspier: Dwayne Johnson, Sean William Scott, Sarah Michelle Gellar, Justin Timberlake, Holmes Osborne, Miranda Richardson, Mandy Moore u.w.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s